01.05.19

Kaserkopf (1.281 m) und Augenstein (1.584 m)


Nachdem es in den vergangenen Wochen bereits so ausgesehen hatte, als ob der Frühling sich langsam gegen den lang anhaltenden Winter durchsetzen könnte, kehrte dieser die letzten Tage mit Neuschneemengen von bis zu 50 cm selbst in niedrigen Lagen noch einmal zurück. In dieser Übergangszeit sind niedrige Ziele gefragt, die aber trotzdem einen gewissen Anspruch und vor allem etwas Abenteuer und Individualität bieten. Mit Nico bin ich mit einem Experten dieser Art Touren verabredet und freue mich schon darauf, seinen Vorschlag in den Chiemgauer Alpen zu erkunden.

23.04.19

Herzogstand und Heimgarten von Schlehdorf


Nachdem die Frühlingssonne auf der Südseite bereits erfolgreich ihre Arbeit verrichtet hat und es bis ca. 1.800 m größtenteils schneefrei ist, möchte ich heute bei einem ersten Geländelauf die schattseitigen Konditionen in den Voralpen inspizieren. Somit wird die Runde von Schlehdorf über den Pionierweg auf den Herzogstand, über den Paradegrat weiter zum Heimgarten mit Abstieg über dessen einsame Nordflanke für die Eröffnung der Trailsaison auserkoren.

18.04.19

Klettern in Nassereith am "Gamspfeiler"


Das Klettern in den sonnenverwöhnten Mehrseillängen am Gamspfeiler in Nassereith ist mir in guter Erinnerung geblieben. Deshalb geht es heute mit Antje wieder in den bestens eingerichteten Klettergarten, um ein paar stressfreie Mehrseillängen unter die Sohlen zu nehmen.

31.03.19

Unterer Spitzhüttenkopf "Im Verbrennten" (8 SL, bis 7)


Frühlingshafte Temperaturen locken uns heute ins Karwendel, um die Klettersaison einzuläuten. Die tolle Plattenflucht "Im Verbrennten" am Unteren Spitzhüttenkopf bietet sich für den Einstieg in die Freiluftkletterzeit dank ihrer südlichen Ausrichtung besonders an. Des Weiteren punkten die Routen hoch über dem wunderschönen Hinterautal mit der jungen Isar mit einem wesentlich alpineren Ambiente, das wir den ganzen Winter missten, als im Klettergarten. Zu guter Letzt ist die Forststraße im Hinterautal bis auf wenige Meter vor der Abzweigung zum Einstieg komfortabel geräumt, so dass der Zustieg mit dem Rad problemlos möglich ist. So verbringen wir in stiller Einsamkeit einen herrlich sonnigen Tag im Plattenmeer an der Südseite der Karwendelhauptkette.

10.03.19

Ella Rock (1.041 m)


Ella Rock is an iconic viewpoint outside the mountain village - turned tourist hub - of Ella. Its steep east face, from which the name is derived, sits impressively above the Ella - Wellawaya Road. In stark contrast the north side is of very different character. Rice fields, tea plantations and woody, hilly terrain provide gentle access to the hill plateau which is Ella Rock. On our recent family vacation to beautiful Sri Lanka, I was able to sneak in the widely popular hike up Ella Rock before breakfast, which is the best time of day for this little exercise.


03.01.19

Schneestapfen von Schlehdorf auf den Herzogstand


Nachdem der Winter endgültig Einzug in unsere Breitengrade gehalten hat, ist die Auswahl der Bergziele für mich als Touren- und Schneeschuhverweigerer eingeschränkt. In den schönen Voralpen, die in den wärmeren Jahreszeiten von mir eher vernachlässigt werden, finden sich auch bei winterlichen Bedingungen zahlreiche lohnende und machbare Ziele. Bei der Tourenplanung war ich recht erstaunt und begeistert, dass beim Aufstieg zum Herzogstand von Schlehdorf eine respektable Distanz und über 1.200 hm zu absolvieren sind. Ein weiterer Vorteil des Anstiegs von Norden ist, dass man die erste Hälfte bis zum Erreichen des Reitwegs in stiller Einsamkeit unterwegs ist. Perfekte Bedingungen für eine konditionsfördernde Winterwanderung in frisch verschneiter Landschaft ...